Ins Ausland – mit ERASMUS+

Bereits dreimal haben Schülerinnen und Schüler aus der Abteilung Wirtschaft/Verwaltung sowie Lehrkräfte unserer Schule im Rahmen eines ERASMUS+‐Projekts an einem dreiwöchigen Arbeitsaufenthalt in London teilgenommen. In den Jahren 2017, 2018 und 2019 arbeiteten sie in unserer Partnereinrichtung, dem „European College of Business and Management“ (ECBM). Die Lehrkräfte nutzten dort die Zeit, um sich fortzubilden und sich mit den Lehrkräften am ECBM auszutauschen. Währenddessen bearbeiteten die Schülerinnen und Schüler in eigenverantwortlicher Projektarbeit erufsspezifische Themen, deren Ergebnisse sie am vorletzten Tag präsentierten. Am letzten Tag stand ein dreistündiges schriftliches Examen auf dem Programm, deren Grundlage die Inhalte aus den Veranstaltungen am ECBM bildeten.

Alle Beteiligten waren in Gastfamilien untergebracht und erlebten so den Alltag in einer Metropole wie London hautnah. Neben der Arbeit blieb auch noch ein wenig Zeit für Sightseeing, gemeinsame Rundgänge und individuelle Aktivitäten.

Interessierte können die Erlebnisse der Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch noch einmal in den Blogs zum Auslandsaufenthalt nachlesen.

Die Links dazu finden Sie hier:

  • www.bspaflondon.wordpress.com
  • www.bspaflondon2017.wordpress.com

2020 hätte es ebenfalls einen Arbeitsaufenthalt für Lehrkräfte und Auszubildende des Fachbereichs Wirtschaft/Verwaltung geben sollen. Dieser musste bedauerlicherweise aufgrund der Coronapandemie abgesagt werden.

Das Projekt wäre ohne die Unterstützung unserer externen Partner nicht möglich gewesen.
Wir bedanken uns für die hervorragende Zusammenarbeit. Diese sind/waren:

  • Airbus Defence & Space GmbH
  • HiPP‐Werk Georg Hipp OHG
  • C4B Com for Business
  • EITEC Führungsbahnschutzsysteme GmbH
  • Elektro Hagl
  • Elektro Seidl
  • Expert GmbH Pfaffenhofen
  • GSB‐Sonderabfall‐Entsorgung Bayern
  • Hagl GmbH
  • Holzmarkt Huber
  • Huber Heinz Internationale Spedition GmbH&Co.KG
  • Irrenhauser & Seitz GmbH & Co.KG
  • Mack Medizintechnik
  • Nadler Straßentechnik GmbH
  • Pilze Wohlrab
  • Sparkasse Pfaffenhofen
  • Stahl Computertechnik
  • WipflerPlan Planungsgesellschaft mbH
  • WMH Herion Antriebstechnik GmbH
  • WOLF Anlagen‐Technik GmbH & Co KG

Daneben wurde das Projekt im Rahmen von Erasmus+ von der Europäischen Union gefördert.

Ins Ausland – mit ERASMUS+

Haben Sie Interesse an einem Arbeitsaufenthalt im europäischen Ausland? Die Berufsschule Pfaffenhofen macht es im Rahmen seines ERASMUS+‐Projekts „BSPAF – bereit für EUROPA“ möglich.

Ab dem 1. Oktober 2020 bis zum 30. September 2022 haben alle unsere SchülerInnen die Möglichkeit, bis zu vier Wochen im europäischen Ausland zu Arbeiten. Wir bieten finanzielle (Flug und Unterkunft), organisatorische (Vorbereitung, Durchführung und Evaluation) sowie sprachliche Unterstützung. Ebenfalls erhalten Sie von uns den EUROPASS-Mobilitätsnachweis. Alles was Sie brauchen ist die Bereitschaft, neues zu erleben, im Ausland zu leben und zu arbeiten, einen Betrieb im Ausland (denken Sie an Partnerfirmen im Ausland und eigene ausländische Standorte) sowie einen EUROPASS‐Lebenslauf und ein aussagekräftiges Anschreiben.

Übrigens: Auch alle unsere AbsolventInnen können an diesem Projekt teilnehmen. Voraussetzung dafür ist, dass der Auslandsaufenthalt innerhalb eines Jahres nach der Berufsausbildung stattfindet.

Interesse? Dann wenden Sie sich an unseren ERASMUS+‐Koordinator Herrn StR Heiko Hirtreiter. E‐Mail: heiko.hirtreiter@bspaf.pfaffenhofen.de